Grußworte des Präsidenten zum Jahreswechsel

31 Dez 2019 - 19:27

Liebe VfLerinnen und VfLer,

am Ende eines ereignisreichen Jahres möchte ich eine kurze Bilanz ziehen und kurz bewerten sowie allen Aktiven, die das Vereinsleben im abgelaufenen Jahr mitgestaltet haben, im Namen des gesamten Präsidiums danken.

Unsere sportliche Bilanz mit vielen positiven Resultaten in verschiedensten Sportarten fällt erneut überaus positiv aus. Wir sind der vermutlich erfolgreichste Sportverein in Schaumburg mit der zweifelsfrei größten Medienpräsenz.

Der Höhepunkt des Jahres war aus meiner Sicht die Sportlerwahl, zu der die „Schaumburger Nachrichten“ im Frühjahr aufgerufen hatten. Zu unserer aller Freude wählten die Leserinnen und Leser mit Merle Homeier, Jobst von Palombini und den „Schaumburg Rangers“ sowohl eine Sportlerin, als auch einen Sportler und eine Mannschaft aus den Reihen des VfL zu den Siegern in der jeweiligen Kategorie. Was für ein Triumph, was für eine Bestätigung unserer tollen Arbeit im sportlichen Bereich!

Einen weiteren Triumph konnte unsere jüngste Abteilung vorweisen:
Unsere Tischfußballer sind in diesem Jahr Niedersachsenmeister geworden und qualifizierten sich somit für die Aufstiegsrelegation in die 2. Bundesliga.

Aber auch außersportlich gab es viele wichtige Aktivitäten die gezeigt haben, dass der VfL zu Bückeburg gehört und eine wichtige Rolle im gesellschaftlichen Leben von Bückeburg einnimmt. Ein Beispiel hierfür war der erneut unglaublich erfolgreiche „Sparkassen-Schlosspark-Lauf“ im Mai des Jahres mit einer Rekordbeteiligung. Insbesondere der starke Zuspruch von Kindern und Jugendlichen hat mich hierbei begeistert. Aber auch an anderen Stellen zeigen wir deutlich, dass wir unserem sozialen Auftrag gerecht werden. Ich möchte als Beispiel hierfür gerne das Flüchtlingsprojekt „Freizeitliga“ anführen, welches landesweit Beachtung gefunden hat und im Mai von einer Mannschaft, bestehend aus Abgeordneten des Niedersächsischen Landtages, anlässlich eines Benefizspiels geehrte wurde.

Natürlich muss auch das alljährlich von der Schwimm-Abteilung mit viel Erfolg ausgerichtete Bergbad-Pokalfest erwähnt werden. Aber dies sind nur einige von vielen tollen Veranstaltungen. Ihr seht, der VfL ist sehr aktiv.

Gleichwohl ist es der Wandel, der uns nach wie vor stark beschäftigt. Das Umfeld, in dem sich Vereine bewegen ist aufgrund gesellschaftlicher Umbrüche derzeit massiv in Bewegung. Dieser Prozess ist mit nichts vergleichbar, was in den letzten Jahrzehnten an Entwicklungen auf Vereinsebene stattgefunden hat.

Wir haben auch das abgelaufene Jahr ohne größere Sorgen und Probleme überstanden. Dies ist uns insbesondere deshalb so erfolgreich gelungen, weil wir gemeinschaftlich nach Lösungen für die Herausforderungen der Zeit gesucht haben. Gerade in der Gemeinsamkeit liegt der Schlüssel für den Erfolg. Nur in der Gemeinschaft wird es uns auch zukünftig gelingen, die vor uns liegenden Aufgaben zu meistern!

In den letzten Wochen wurden Gegenbeispiele, die andere Vereine geben, in der Lokalpresse deutlich. Vereine, die in Lager zerfallen oder in denen sich Verantwortungsträger öffentlich rettungslos zerstreiten geben kein gutes Bild ab und gefährden ihre Existenz.

Wir müssen uns eines immer wieder vor Augen führen: Unser Zusammenhalt ist der Garant für unsere Zukunft!

Vielleicht liegt gerade in dieser eher unspektakulär anmutenden Botschaft in Wahrheit doch das Spektakuläre. Wir haben unter uns rechtzeitig Diskussionen angestoßen und neue Strukturen geschaffen. Wir haben uns frühzeitig mit Zukunftsfragen befasst und uns mit unserer Situation auseinandergesetzt. Wir haben uns auf Veränderungen eingestellt und dabei nachhaltig gedacht und gehandelt.

Und wir haben uns Partner gesucht. Partner, mit denen wir unser Sportangebot gemeinsam organisieren und Partner, die uns dabei helfen, unserem gesellschaftlichen Auftrag erfolgreich nachzukommen und unser soziales Profil zu schärfen.

Einer dieser Partner, der ebenfalls eine starke Verankerung bin der Bückeburger Gesellschaft hat, ist die evangelisch-lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe. Ein überaus gelungenes Beispiel für diese Kooperation war das gemeinsam veranstaltete „Weihnachtssingen im Stadion“ am Vorabend des Weihnachtfestes.

Eine „fulminante Premiere“ welche „die Massen angezogen hat“ wie die lokale Tageszeitung titelte. Etliche hundert Teilnehmer waren unserer Einladung ins Jahnstadion gefolgt, um in dieser Atmosphäre gemeinschaftlich Weihnachtslieder zu singen. Ein großer Erfolg für uns als Mitveranstalter, die uns nicht nur viel Lob; sondern auch die Zusage der Landeskirche eingebracht hat, dieses Event im kommenden Jahr zu wiederholen und möglichst als dauerhafte Veranstaltung zu etablieren.

Auch unsere wiederholte Beteiligung am diesjährigen Bürgermahl zeigt unsere große Verankerung zur Landeskirche und zu anderen Institutionen der Stadt Bückeburg.

Wir fühlen uns wohl in solchen verlässlichen Partnerschaften und können sehr stolz darauf sein, dass wir seitens der Kirche als Partner für ein solches Projekt ausgewählt wurden. Dies ist kein Zufall, sondern die Bestätigung unseres Handelns und unserer Bedeutung als großer und unverzichtbarer Faktor im gesellschaftlichen Leben von Bückeburg.

Durch derartige Aktionen grenzen wir uns auch ein Stück weit von anderen Vereinen ab und zeigen die besondere Rolle, die der VfL spielt.

Dies sollte dazu führen, dass ein Jeder stolz sein kann, Teil dieses großartigen Vereins zu sein. Und es zeigt den Geist der großen „VfL-Familie“.

Auch im neuen Jahr warten neue Aufgaben auf uns. Wir müssen uns weiterhin intensiv mit den Herausforderungen auseinandersetzen, die sich aus den gesellschaftlichen Umbrüchen ergeben. Und wir müssen weiterhin bemüht sein, neben dem sportlichen Erfolgsstreben auch unser soziales Profil zu stärken. Wir müssen unsere Kooperationen weiter pflegen und unser Sportangebot zukünftig zielgruppenorientiert formulieren und auch entsprechend kommunizieren.

Insbesondere müssen wir aber mit unserem Denken und Handeln die Grenzen der einzelnen Abteilungen und Sportarten überwinden und uns intern noch mehr vernetzten. Ebenso wie im Großen gilt es auch im Kleinen: gemeinsam lassen sich die Herausforderungen der Zukunft besser und erfolgreicher meistern!

Ihr seht, auch in 2020 warten neue, interessante und anspruchsvolle Aufgaben auf uns. Diese möchte ich gerne mit Euch gemeinsam angehen. Mit unserem gemeinschaftlichen Engagement sollte es uns gelingen unseren Verein einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung voranzubringen.

Ich danke Euch allen für Eure engagierte und partnerschaftliche Mitarbeit, Euren Einsatz für unseren VfL und die aus meiner Sicht sehr angenehme Zusammenarbeit.
Euch und Euren Familien wünsche ich einen ruhigen Jahreswechsel und ein glückliches, erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

Bückeburg, 29.12.2019

Martin Brandt

News

Kinder-Turntag am 08.02.20 in der Turnhalle der GS Meinsen

Kinderturnen-der Einstieg in ein gesundes und bewegtes Leben!

Das Bückeburger Netzwerk informiert gezielt über alle Sportangebote:
Vier Sportvereine in und um Bückeburg, der TVE Röcke, TS Rusbend, VfL Bückeburg sowie der Luhdener SV, haben sich in einem Netzwerk zusammengefunden um zielgerichtet allen Interessierten das richtige Sportangebot für ihre Kinder näherzubringen und ein passgenaues Angebot zu vermitteln.

Dafür laden sie alle Kinder zwischen 1,5 und 8 Jahren zum zweiten Kinderturntag am Samstag, den 8.2. zwischen 15.00 und 17.00 Uhr in die Turnhalle der Grundschule Meinsen ein.
Angesprochen sind in erster Linie Kinder, die noch keinem Verein angehören, aber auch vereinsgebundene Kinder sind herzlich willkommen.